Die Hoftiere und deren Produkte

 

Die Nutztierarche Muckelpuck beheimatet Tiere, die vom Aussterben bedroht sind und auf der roten Liste stehen, sowie einige Tiere, die nicht gefährdet sind.

Wir haben unsere Nutztierarche Anfang 2012 gegründet.

Angefangen haben wir mit der Haltung der schönen, havannafarbenen Meißner Widder Kaninchen.

Darauf folgte eine weitere bedrohte Nutztierrasse:

Das Hinterwälder Rind, die kleinste mitteleuropäische Rinderrasse, die durch das ganz fein marmorierte Fett ein sehr feines, schmackhaftes Fleisch produziert, das unter Gourmets außerordentlich beliebt ist!

Für die Versorgung mit Milch, Käse, Eis und weiteren Milcherzeugnissen sorgen seit 2013 unsere Ostfriesischen Milchschafe.

Unseren Bedarf an Eiern decken Deutsche Sperber Hühner.

 

Die Haltung unserer Tiere zeichnet sich besonders durch Folgendes aus:

 

- 7-8 Monate Weidehaltung

- in der Stallsaison: Große, mit Stroh ausgelegte Gruppenställe ermöglichen artgerechte Haltung im Familienverband!

- keine Wachstumsförderer!

- kein gentechnisch verändertes Futter !

- keine prophylaktische Antibiotikagabe !

- eine mindestens doppelt so lange Mastdauer wie in der konventionellen Haltung !

- kurze Schlachtwege !

 

Auf der folgenden Seite stellen wir die verschiedenen Rassen im Einzelnen vor!       Viel Spaß beim Entdecken.

 

------------

Momentan sind unsere Herden noch im Aufbau und die Produkte wurden bisher größtenteils nur zur Selbstversorgung genutzt.

Dies soll sich allerdings bald ändern, sodass wir auch Rind-, Lamm- und Kaninchenfleisch vermarkten können.

Sollten Sie Interesse haben, sich dafür auf eine Warteliste setzen zu lassen, oder möchten Sie sich gern einmal selbst vom guten Leben unserer Tiere überzeugen, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!

Bei Interesse an einer Hofführung bitten wir Sie allerdings, sich unbedingt anzumelden und einen Termin mit uns zu vereinbaren. So gehen Sie sicher, dass wir auch genügend Zeit haben, Ihnen unseren Hof und die Tiere zu zeigen.

Da die meisten unserer Tiere einen Großteil des Jahres auf der Weide verbringen, ist auch deswegen eine Anmeldung notwendig, da sich die Weiden nicht alle am Hof befinden und wir dann mit Ihnen zu der jeweiligen Herde fahren müssen!

 

Danke für Ihr Verständnis!